Abschließend

Auch wenn sie nach Autounfällen, Stürzen momentan keine Verletzungen feststellen können und sich ihr Liebling relativ normal benimmt denken sie an die Möglichkeit innerer Verletzungen und Beobachten sie ihn die nächsten 48 Stunden aufmerksam!!!

  • Bei inneren Blutungen werden die Schleimhäute mit der Zeit hellrosa bis weiß, das Tier wird matt, verweigert das Futter und hat unter Umständen Bauchschmerzen, sofort zum Tierarzt
  • Blasenverletzungen können zu Austritt von Harn in die Bauchhöhle führen (durch Drucksteigerung bei Aufprall besonders bei Rüden Blasenrupturen), Tiere werden matt, erbrechen, fressen nichts- es kommt zu einer Harnvergiftung.Durch Quetschung der Blase oder starke Muskelquetschungen kann sich nach Tagen der Harn rot färben --- Abklärung durch Tierarzt
  • Bei Gehirnerschütterung: Übelkeit, Erbrechen, verschieden große Pupillen,Teilnahmslosigkeit!!
  • Prellungen schmerzen oft erst am nächsten Tag!!